INNENSTADTENTWICKLUNG

Station 1
Station 2
Station 3
Station 4
Station 5
Station 6
Station 7
Station 8
Station 9
Station 10
Station 11
Station 12
Station 13
Station 14

VIRTUELLER STADTRUNDGANG

Die Stadt Harsewinkel macht mit Hilfe der St├Ądtebauf├Ârderung die Innenstadt attraktiver. Die Basis bildet das ISEK Innenstadt Harsewinkel, welches zahlreiche Ma├čnahmen zur Aufwertung von Pl├Ątzen, Stra├čen und Gr├╝nfl├Ąchen sowie des privaten und ├Âffentlichen Geb├Ąudebestands umfasst.

Auf dieser Seite haben Sie in einem virtuellen Stadtrundgang die M├Âglichkeit, die ISEK-Projekte kennenzulernen.

Viel Freude dabei!

Station 1

Gestalterische Verbindung von Alter Markt und KirchplatzÔÇő

Geplant ist die gestalterische Verbindung der beiden unterschiedlichen Platzbereiche Alter Markt und Kirchplatz. Dabei soll vor allem die Nutzbarkeit durch alle Personengruppen sowie die Barrierefreiheit sichergestellt werden. Ziel ist zudem die Erh├Âhung der Aufenthaltsqualit├Ąt und das Miteinander aller Verkehrsteilnehmenden aufeinander abzustimmen.

Station 2

Stra├čenraumgestaltung Dr.-Pieke-Stra├če/ Clarholzer Stra├če

Die Stra├čenraumgestaltung Dr.-Pieke-Stra├če/Clarholzer Stra├če hat zum Ziel, die Verkehrssicherheit aller Teilnehmenden zu verbessern. Dazu sollen vor allem die Rahmenbedingungen f├╝r den Fu├č- und Radverkehr gest├Ąrkt und eine Gliederung des Stra├čenprofils vorgenommen werden. Au├čerdem soll die prim├Ąre Funktion als Einkaufsstra├če gest├Ąrkt und die Barrierefreiheit hergestellt werden.

Station 3

Platzgestaltung Dr.-Pieke-Stra├če/G├╝tersloher Stra├če/Alter Markt/ Clarholzer Stra├čeÔÇő

Die Platzgestaltung Dr.-Pieke-Stra├če/G├╝tersloher Stra├če/Alter Markt/Clarholzer Stra├če zielt darauf ab, den Knotenbereich als zentralen Platz- und Aufenthaltsbereich zu entwickeln. Dadurch soll das Miteinander aller Verkehrsteilnehmenden besser aufeinander abgestimmt werden. Au├čerdem steht die Herstellung der Barrierefreiheit und die Schaffung von Aufenthaltsqualit├Ąt im Umfeld des Kultur- und Begegnungszentrum Wilhalm und der Eisdiele im Fokus.

Station 4

Sanierung Kultur- und Begegnungszentrum Wilhalm

Mit dem zuk├╝nftigen Kultur- und Begegnungszentrum Wilhalm soll nach dem erfolgreichen Testbetrieb dauerhaft ein zentraler kultureller Treffpunkt f├╝r die Bewohner:innen Harsewinkels und f├╝r Besuchende von au├čerhalb geschaffen werden. Mit der Sanierung werden die Rahmenbedingungen f├╝r vielf├Ąltige Kulturveranstaltungen, Feiern und das Vereinsleben verbessert.

Station 5

Stra├čenraumgestaltung G├╝tersloher Stra├če zwischen Dr.-Pieke-Stra├če und Jahnstra├čeÔÇő

Der Stra├čenraum der G├╝tersloher Stra├če zwischen der Dr.-Pieke-Stra├če und der Jahnstra├če soll vor allem in seiner Funktion als Gesch├Ąfts- und Einkaufsort gest├Ąrkt werden. Au├čerdem gilt es die Aufenthaltsqualit├Ąt zu erh├Âhen und den Raum barrierefrei zu gestalten, um diesen f├╝r alle Nutzungsgruppen besser zug├Ąnglich zu machen.

Station 6

Stra├čenraumgestaltung M├╝nsterstra├če zwischen S├╝dring und August-Claas-Stra├čeÔÇő

Der Stra├čenabschnitt der M├╝nsterstra├če zwischen S├╝dring und August-Claas-Stra├če soll als attraktive innerst├Ądtische Stra├če entwickelt werden. Oberste Ziele sind die F├Ârderung des Fu├č- und Radverkehrs sowie die Verbesserung der Verkehrssicherheit aller Teilnehmenden. Auch die Aufenthaltsqualit├Ąt soll erh├Âht werden.

Station 7

Aufwertung Ehrenmal-Areal

Das Areal um das Ehrenmal als Ort der Ruhe soll weiterentwickelt werden. Die Erh├Âhung der Aufenthaltsqualit├Ąt und die Herstellung der Barrierefreiheit sind zentrale Ziele der Ma├čnahme.

Station 8

Sanierung Geb├Ąudebestand Aula Kardinal-von-Galen Grundschule/Gymnasium inkl. ├ľffnung zum QuartierÔÇő

Durch die Sanierung des Geb├Ąudebestands der Kardinal-von-Galen Grundschule und des Gymnasiums soll die Verbesserung der Energieeffizienz gesichert werden. Zus├Ątzlich sollen die multifunktionalen Nutzungsm├Âglichkeiten der Aula im Rahmen des geplanten Neubauvorhabens ausgebaut werden.

Station 9

Sanierung Sporthalle Kardinal-von-Galen Grundschule inkl. ├ľffnung zum QuartierÔÇő

Bei dieser Ma├čnahme spielt die Verbesserung der Energieeffizienz des Geb├Ąudebestands eine wichtige Rolle, ebenso wie die Herstellung eines barrierefreien Umfelds. Dabei stehen die D├Ąmmung der Fassaden, die Erneuerung der Sanit├Ąranlagen und die Erneuerung des Daches im Vordergrund.

Station 10

Modernisierung Hallenbad

Durch die Modernisierung des Hallenbads soll die Nutzung durch alle Bev├Âlkerungsgruppen verbessert werden. Dabei stehen die Herstellung der Barrierefreiheit sowie die Erh├Âhung der Energieeffizienz und die Steigerung der Sport- und Freizeitqualit├Ąt im Vordergrund.

Station 11

Aufwertung Gr├╝nfl├Ąche Stadtpark Moddenbachtal und Schaffung Zugang Abrocksbach im Bereich Talstra├če

Geplant ist, die zentralen Wegeverbindungen der Gr├╝nfl├Ąchen aufzuwerten und zu st├Ąrken. Dies soll unter anderem auch die Frequenz des Fu├č- und Radverkehrs steigern. Der Abrocksbach soll im Bereich Talstra├če erlebbar gemacht werden.

Quelle: RadQuartier GmbH

Station 12

PumptrackÔÇő

Die Spiel- und Sportm├Âglichkeiten im Stadtpark Moddenbachtal sollen auch f├╝r junge Nutzungsgruppen erweitert werden. Dazu soll eine neue Pumptrack-Anlage entstehen. F├Ârdermittel f├╝r die Umsetzung der Ma├čnahme wurden bereits mit dem St├Ądtebauf├Ârderantrag f├╝r das Programmjahr 2023 beantragt.

Station 13

Stra├čenraumgestaltung Theo-Claas-Damm zwischen Alte Brockh├Ąger Stra├če und Brockh├Ąger Stra├čeÔÇő

Der Stra├čenraum des Theo-Claas-Damms zeigt sich aktuell eher trist, weshalb der Stra├čenabschnitt vor allem mit Blick auf die Bahnhofsreaktivierung attraktiver gestaltet werden soll. Bei der Umgestaltung wird gro├čen Wert auf die Verbesserung der Verkehrssicherheit und die F├Ârderung des Fu├č- und Radverkehrs gelegt werden. Auch die gestalterische Aufwertung sowie die Herstellung der Barrierefreiheit wird im Fokus liegen.

Station 14

Bahnhofsumfeld- und Stra├čenraumgestaltung Theo-Claas-Damm zwischen Stra├če Am Bahnhof und Alte Brockh├Ąger Stra├čeÔÇő

Das Bahnhofsumfeld sowie der Stra├čenraum des Theo-Claas-Damms zwischen Am Bahnhof und Alte Brockh├Ąger Stra├če soll als attraktiver innerst├Ądtischer Stra├čenraum zwischen den Nutzungsschwerpunkten Bahnhof und Innenstadt entwickelt werden. Es gilt, die┬áVerkehrssicherheit des Fu├č- und Radverkehrs zu verbessern. Auch eine Mobilit├Ątsstation soll entstehen, die optimal an den Bahnhof und die Innenstadt angebunden ist. Da der Bahnhof f├╝r viele Anreisende den ersten Eindruck liefert, soll dieser einen attraktiven Empfangsbereich erhalten. Der Weg in die Innenstadt soll klar erkennbar sein.

Kontakt

DSK Stadtentwicklung
Leonie Kleimann
0521 584864-25
leonie.kleimann@dsk-gmbh.de

Stadt Harsewinkel
Markus Ehrlich
05247 935-124
markus.ehrlich@harsewinkel.de

Impressum     Datenschutz